Nato-Eingeständnis in Afghanistan US-Soldaten erschießen versehentlich schwangere Frauen

Versuchte Vertuschung: Zwei Monate nach einer Razzia in Afghanistan räumt die Nato ein, dass US-Spezialkräfte dabei drei Frauen erschossen. Anfangs hieß es noch, sie seien Opfer einer Familientragödie geworden. Doch zivile Ermittler entdeckten Ungereimtheiten in der Darstellung der Militärs.
US-Soldaten bei der Februar-Offensive in Afghanistan: Razzia mit tragischem Ausgang

US-Soldaten bei der Februar-Offensive in Afghanistan: Razzia mit tragischem Ausgang

GORAN TOMASEVIC/ REUTERS
oka
Mehr lesen über