Gipfel in Warschau Nato beschließt Verlegung von 4000 Soldaten nach Osteuropa

Polen, Lettland, Litauen und Estland erhalten künftig je ein Nato-Bataillon mit 1000 Soldaten unter internationaler Führung. Generalsekretär Stoltenberg betonte aber, an einer Konfrontation mit Russland sei dem Bündnis nicht gelegen.
Jens Stoltenberg, Nato-Generalsekretär

Jens Stoltenberg, Nato-Generalsekretär

WOJTEK RADWANSKI/ AFP
cht/dpa