Neues Video Bin Laden und die 9/11-Attentäter

In einem vom arabischen TV-Sender al-Dschasira ausgestrahlten Video ist erstmals Osama Bin Laden mit einigen der Attentäter vom 11. September 2001 zu sehen. Das Band zeigt den Terrorchef unter anderem mit Ramzi Binalshibh, dem Chefplaner der Attentate.


Dubai/Washington - Das Video wurde von al-Dschasira wenige Tage vor dem fünften Jahrestag der Anschläge vom 11. September ausgestrahlt. Die Aufnahmen zeigen nach den Angaben des Senders den Alltag von Kämpfern der Islamisten-Organisation in den Bergen von Afghanistan und deren Vorbereitungen auf die Anschläge auf die USA. Über die Herkunft des Videos machte der Sender keine Angaben.

Al-Dschasira-Video (Screenshot): "Letzter Wille" der 9/11-Attentäter

Al-Dschasira-Video (Screenshot): "Letzter Wille" der 9/11-Attentäter

Sie sollten für die Attentäter beten, wendet sich Bin Laden an seine Anhänger. Zu sehen ist, wie zwei der Attentäter, Wael al-Shihri und Hamsa al-Ghamdi, offenbar ihren "Letzten Willen" bekannt geben. "Wenn wir unsere Erniedrigung hinnehmen, werden sich die Fußabdrücke des Feindes von Jerusalem bis Mekka hinziehen", sagt ein Mann, der vom Sender als Hamsa al-Ghamdi identifiziert wurde. Auch der Chefplaner der Anschläge, der inzwischen in US-Haft einsitzende Ramzi Binalshibh, wird auf dem Video gezeigt.

In einer anderen Szene wird der al-Qaida-Chef im Gespräch mit seinem früheren Stellvertreter Mohammed Atif gezeigt, einem der Hintermänner der Anschläge auf das World Trade Center und das Pentagon.

Binalshibh wurde vor vier Jahren in Pakistan festgenommen und befindet sich in den USA in Haft. Atef kam im November 2001 bei einem US-Luftangriff in Afghanistan ums Leben.

In einer anderen Video-Sequenz ist Bin Laden zu sehen, wie er einen Kämpfer vor einem Berghang grüßt. Eine weitere Aufnahme zeigt einen Mann beim Holzhacken, in einer anderen Szene bereitet ein al-Qaida-Mitglied eine Mahlzeit zu.

Es sei bereits das vierte Band, das al-Qaida verbreite, um an die Anschläge vom 11. September 2001 zu erinnern, sagte Ben Venzke, der Leiter der Anti-Terror-Firma IntelCenter. Schon 2002 und 2003 wurden ähnliche Aufnahmen kurz vor dem Jahrestag der Anschläge veröffentlicht.

Am Montag ist der fünfte Jahrestag der Anschläge auf das World Trade Center in New York und das Verteidigungsministerium bei Washington. Nach dem 11. September 2001 rief die Regierung von US-Präsident George W. Bush einen "Krieg gegen den Terrorismus" aus. Von Bin Laden fehlt jedoch bis heute jede Spur.

Nach der Veröffentlichung des Videos hieß es in einer Stellungnahme aus dem Weißen Haus, die US-Regierung werde weiterhin dafür zu sorgen, dass die Verantwortlichen der Anschläge ihre gerechte Strafe bekämen.

als/Reuters/AP



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.