Neues Wahlgesetz Burmas Junta verwehrt Suu Kyi Teilnahme an Parlamentswahlen

In diesem Jahr sollen in Burma die ersten Wahlen seit 20 Jahren stattfinden - Oppositionsführerin Suu Kyi ist von der Abstimmung vor vornherein ausgeschlossen. Nach dem neuen Wahlgesetz der Junta dürfen politische Gefangene nicht an den Wahlen teilnehmen.
Oppositionsführerin Suu Kyi mit US-Diplomaten (2009): Ausschluss von den Wahlen

Oppositionsführerin Suu Kyi mit US-Diplomaten (2009): Ausschluss von den Wahlen

HLA HLA HTAY/ AFP
anr/dpa/AFP
Mehr lesen über