Protest in der "New York Times" Erdogans Gegner schalten ganzseitige Anzeige

Die türkische Protestbewegung hat sich Platz in der "New York Times" gekauft. In einer riesigen Anzeige warfen die Initiatoren Regierungschef Erdogan mangelnden Willen zur Demokratie vor. Der jedoch bleibt weiter unnachgiebig.
Premierminister Erdogan: "Diese Proteste müssen sofort aufhören"

Premierminister Erdogan: "Diese Proteste müssen sofort aufhören"

Foto: STRINGER/ AFP
ler/AFP/Reuters