Repressionen gegen NGO Kreml brandmarkt Bürgerrechtler als "ausländische Agenten"

Russlands Präsident Putin hat ein neues Mittel gegen unliebsame Gegner gefunden: Bürgerrechtler und Umweltschützer werden künftig als "ausländische Agenten" behandelt. Die Kreml-Partei rechtfertigt die Gängelung ausgerechnet mit einem US-Gesetz von 1938 gegen Nazi-Propaganda.
Präsident Putin: Verschärfte Überwachung von Bürgerrechtlern

Präsident Putin: Verschärfte Überwachung von Bürgerrechtlern

Foto: Alexei Nikolsky/ AP