Nicaragua Gefängnisstrafe für Ex-Präsident Aleman

Nicaraguas früherer Präsident Arnoldo Aleman ist wegen Geldwäsche und anderer Vergehen zu zwanzig Jahren Haft verurteilt worden. Aleman war angeklagt mehr als 100 Millionen US-Dollar öffentlicher Gelder für den Wahlkampf seiner Partei veruntreut zu haben.


Managua - In der Urteilsbegründung warf Richter Juana Mendez dem bis Januar 2002 regierenden Ex-Präsidenten zudem die Bildung einer kriminellen Vereinigung sowie Wahlverletzungen vor, die den Staat gefährdet hätten.

Aleman wurde das Recht entzogen, während der Haftstrafe für den Kongress zu arbeiten, zudem muss er zehn Millionen Dollar Strafe zahlen. Es war die erste Verurteilung eines früheren Staatsoberhauptes in Nicaragua. Während der Urteilsverkündung ging die Polizei mit Tränengas gegen steinewerfende Demonstranten vor dem Gerichtsgebäude vor.



© SPIEGEL ONLINE 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.