SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

12. Oktober 2007, 13:25 Uhr

Nobelpreis

Gore will Preisgeld spenden

Der frisch gekürte Nobelpreisträger Al Gore zeigte sich in einer ersten Erklärung "zutiefst geehrt". Was er mit dem Preisgeld machen will, hat er bereits entschieden: Seinen Anteil von umgerechnet 1,1 Millionen Euro will er spenden.

Oslo - Die Auszeichnung sei umso bedeutungsvoller, als er sie mit dem Uno-Klimarat teile, erklärte Gore. Seinen Anteil am Preisgeld von umgerechnet 1,1 Millionen Euro will Gore dem Bündnis für Klimaschutz spenden, einer überparteilichen gemeinnützigen Organisation, die in den USA und weltweit das Bewusstsein für die Dringlichkeit des Klimaproblems schärfen will.

Gore nutzte die große Aufmerksamkeit für seine Person heute, um erneut auf den Klimawandel hinzuweisen. Er bezeichnete ihn als weltweite Krise. "Wir haben es mit einer wirklichen globalen Bedrohung zu tun." Der Planet sei in einer Notlage, sagte der frühere US-Vizepräsident. "Es ist eine moralische und geistige Herausforderung für die ganze Menschheit". Zugleich sei es die größte Chance, "das globale Bewusstsein auf eine höhere Ebene zu heben".

Der indische IPCC-Chef Rajendra Pachauri sagte im norwegischen Fernsehen: "Ich bin völlig überwältigt. Dieser Preis geht an die internationale Uno-Gemeinschaft und alle Staaten, die uns unterstützen." Er habe vor der Entscheidung aus Oslo selbst öffentlich gesagt, dass Gore ihn wie kein anderer verdient habe.

ler/AP/dpa

URL:


© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung