Mindestens 150.000 Gefangene Menschenrechtler prangern Nordkoreas Gulags an

Sie schuften in Bergwerken, werden gefoltert, viele offenbar willkürlich hingerichtet: Mindestens 150.000 politische Gefangene werden laut einem Bericht von Menschenrechtsaktivisten in nordkoreanischen Lagern gequält. Pjöngjang selbst spricht von "Erziehungsanstalten".
Straflager in den Bergen: Von Amnesty International veröffentlichte Satellitenaufnahme

Straflager in den Bergen: Von Amnesty International veröffentlichte Satellitenaufnahme

Foto: AFP/ Amnesty International/ DigitalGlobe
AP