Nordkorea USA verstärken Druck auf Pjöngjang

US-Präsident George W. Bush hat die Nachbarstaaten Nordkoreas aufgefordert, die kommunistische Regierung gemeinsam mit den USA zur Aufgabe ihrer Atompläne zu bewegen. Er sei überzeugt, dass sich das Problem diplomatisch lösen lasse, sagte Bush auf seiner Ranch in Crawford in Texas.


Hochgesicherte Grenze zwischen Süd- und Nordkorea
REUTERS

Hochgesicherte Grenze zwischen Süd- und Nordkorea

Crawford - Es müsse Staatschef Kim Jong Il deutlich gemacht werden, dass der Aufbau eines Atomarsenals sein Land dem Rest der Welt entfremde, sagte Bush. Die USA, China, Südkorea und Japan müssten mit einer Stimmer sprechen.

Nordkorea hatte Anfang Juli mitgeteilt, dass es 8000 Brennstäbe wieder aufgearbeitet habe. Damit stünde nach Ansicht von Experten genügend Plutonium für den Bau von fünf bis sechs Atombomben bereit. Die USA vermuten, dass Nordkorea schon eine oder zwei Atombomben besitzt. Nordkorea fordert bilaterale Verhandlungen nur mit Washington, was die USA aber ablehnen.



© SPIEGEL ONLINE 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.