Nordkoreas Propaganda Zweifel an neuen Fotos mit Kim Jong Il

Hartnäckig halten sich die Gerüchte um die angeschlagene Gesundheit von Kim Jong Il. Neue Fotos der kommunistischen Führung Nordkoreas sollen zeigen, dass der Machthaber wohlauf ist - aber die angeblichen Beweise fördern nur neue Zweifel.


Seoul - Auf den ersten Blick ist es nicht brisant: Soldaten posieren in Reih und Glied für ein Gruppenfoto mit ihrem Präsidenten - allerdings wird seit Wochen über den Gesundheitszustand des Mannes spekuliert, der in der ersten Reihe mit dunkler Brille und grauem Mantel zu sehen ist: Kim Jong Il. Selbst Gerüchte über den Tod des nordkoreanischen Machthabers kursierten bereits.

Die angeblich neue Aufnahme soll beweisen, dass Kim Jong Il bei guter Gesundheit ist: Ein Besuch bei den Soldaten - kein Problem für den 66-Jährigen. Die staatliche Nachrichtenagentur KNCA verbreitete das Foto am Mittwoch.

Echt oder gefälscht? Dieses Foto soll beweisen, dass Kim Jong Il bei bester Gesundheit ist
REUTERS

Echt oder gefälscht? Dieses Foto soll beweisen, dass Kim Jong Il bei bester Gesundheit ist

Auch "Times Online" hatte das Foto der staatlichen Nachrichtenagentur Nordkoreas veröffentlicht. Allerdings kamen schnell Zweifel an der Echtheit des Fotos auf: "Achtet darauf, wie der Schatten von Kims Hosen vertikal verläuft, während die Schatten der Soldaten neben ihm abgewinkelt sind", schrieb ein Leser. Verrät der Schatten die Fälschung des Fotos? Wenn die Beobachtung stimmt, wäre Nordkoreas Diktator in das Bild nachträglich hineinmontiert.

Es wäre eine Pleite für Pjöngjang: Statt Gerüchte über den Tod von Kim Jong Il zu entkräften, stünden derartige Vermutungen viel hartnäckiger im Raum. Auch vergangene Fotoveröffentlichungen der staatliche Nachrichtenagentur gaben Anlass für Zweifel: Am Sonntag verbreitete KNCA Fotos, die Kim Jong Il bei einem Fußballspiel zeigen sollen. Allerdings gab die staatliche Nachrichtenagentur nicht an, wann und wo die Fotos aufgenommen wurden. Die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap merkte zudem an, dass auf keinem der Fotos Kim und das Fußballspiel gleichzeitig zu sehen seien.

Kim Jong Il hat sich seit Monaten nicht in der Öffentlichkeit gezeigt. Nur die Fotos der staatlichen Nachrichtenagentur sollen Lebenszeichen liefern. Anfang September erschien er nicht zur Parade anlässlich des Nationalfeiertags. Nach Berichten aus den USA und Südkorea hatte sich der Staatschef nach einem Schlaganfall einer Gehirnoperation unterzogen. Nordkorea weist die Spekulationen um den Gesundheitszustand als Propaganda zurück.

Bereits Anfang Oktober hatten nordkoreanische Medien Fotos von Kim bei einer Truppeninspektion veröffentlicht. Südkorea und die USA zweifelten damals an der Neuheit der Bilder, da der Diktator inmitten hellgrüner Pflanzen zu sehen war. Die Fotos waren möglicherweise zu einer anderen Jahreszeit aufgenommen worden - und damit nicht aktuell.

jch

© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.