"Guardian"-Chef Rusbridger "Die Regierung wollte die Polizei zu uns schicken"

"Vermutlich haben am Ende die Hardliner gewonnen." Seit den Enthüllungen durch den Whistleblower Snowden steht der "Guardian" im Visier der Regierung und der Geheimdienste in Großbritannien. Chefredakteur Rusbridger schildert im Interview, wie es zur Zerstörung von Festplatten im Verlagsgebäude kam.
"Guardian"-Verlagshaus: "Es wäre naiv zu glauben, wir würden das unseren Lesern vorenthalten."

"Guardian"-Verlagshaus: "Es wäre naiv zu glauben, wir würden das unseren Lesern vorenthalten."

Peter Macdiarmid/ Getty Images
Das Interview führte Christoph Scheuermann