NSA-Informant USA schließen Todesstrafe für Snowden aus

Washington verstärkt den Druck auf Russland, NSA-Informant Edward Snowden auszuliefern. Das FBI verhandelt nun direkt mit dem russischen Geheimdienst FSB - und US-Justizminister Holder stellt klar: Dem Whistleblower drohen bei einem Prozess in den USA weder Folter noch die Todesstrafe.
NSA-Enthüllungen: Chronologie der Snowden-Affäre
Foto: Carsten Rehder/ dpa
Fotostrecke

NSA-Enthüllungen: Chronologie der Snowden-Affäre

ade/fab/Reuters/AP