Pfeil nach rechts

Konsequenz aus Strache-Affäre Österreichs Kanzler Kurz strebt Neuwahl an

"Genug ist genug": Nach den Enthüllungen um den zurückgetretenen FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache hat sich Österreichs Kanzler Sebastian Kurz mit dem Bundespräsidenten auf vorgezogene Neuwahlen verständigt.
Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz: Neuwahlen "zum schnellstmöglichen Zeitpunkt"

Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz: Neuwahlen "zum schnellstmöglichen Zeitpunkt"

Roland Schlager/ APA/ DPA
Icon: Spiegel
SPIEGEL ONLINE
Icon: Spiegel
SPIEGEL ONLINE
Heinz-Christian Strache: Aufstieg und Absturz der FPÖ-Führungsfigur
Leonhard Foeger/ Reuters

Fotostrecke

Heinz-Christian Strache: Aufstieg und Absturz der FPÖ-Führungsfigur

mmq/fek/mho/dpa