Interview mit OSZE-Unterhändler Etherington "Wir waren jeden Tag bei den Gefangenen"

Westliche Geiseln, festgesetzt in der eingeschlossenen Separatisten-Hochburg Slowjansk: In den vergangenen sieben Tagen wagte sich OSZE-Unterhändler Mark Etherington mit seinen Kollegen wieder und wieder in die Gefahrenzone - und erreichte am Ende die Freilassung der Geiseln.
Zwischenstopp in Kiew auf dem Weg nach Berlin: Die freigekommenen OSZE-Geiseln mit Übergangspräsident Jazenjuk (2.v.l.)

Zwischenstopp in Kiew auf dem Weg nach Berlin: Die freigekommenen OSZE-Geiseln mit Übergangspräsident Jazenjuk (2.v.l.)

Foto: SERGEI SUPINSKY / AFP
ZUR PERSON
Foto: Sergei Grits/ AP/dpa
Freigelassene Militärbeobachter: Rückkehr nach Berlin
Fotostrecke

Freigelassene Militärbeobachter: Rückkehr nach Berlin

Foto: FABRIZIO BENSCH/ REUTERS
Das Interview führte Michail Hengstenberg