Pakistan Bombe explodiert in Gericht - viele Tote

Ein Attentäter hat in einem Gerichtsgebäude im Südwesten Pakistans einen Sprengsatz gezündet und mindestens 15 Menschen mit in den Tod gerissen. Unter den Todesopfern sind ein Richter und mehrere Anwälte.


Quetta - Bei dem Anschlag in der Stadt Quetta wurden mindestens 25 Menschen verletzt, einige davon lebensgefährlich. 15 Menschen starben, darunter der Attentäter, ein Richter und sechs Anwälte.

Verwüsteter Gerichtssaal in Quetta: Viele Tote und Verletzte nach Anschlag
REUTERS

Verwüsteter Gerichtssaal in Quetta: Viele Tote und Verletzte nach Anschlag

Der Sprengsatz sei in einem Saal des Bezirksgerichts explodiert, sagte ein Polizeisprecher. Ein Gebäude des Justizkomplexes sei zerstört worden. Nach Angaben des arabischen Nachrichtensenders al-Dschasira handelte es sich um einen zwei Kilo schweren Sprengsatz. Ein Augenzeuge sagte, vermutlich habe ein Selbstmordattentäter einen Sprengsatz gezündet. Auch die Polizei geht nach der Auswertung der Spuren am Tatort von einem Selbstmordanschlag aus.

Quetta ist die Hauptstadt der Provinz Belutschistan, die an Afghanistan grenzt. In der Provinz streben Stämme nach mehr Unabhängigkeit von der Zentralregierung in Islamabad. In den vergangenen Monaten wurde die Stadt von mehreren Anschlägen erschüttert, nachdem Regierungssoldaten im August einen der Rebellenführer erschossen hatten.

Im Grenzgebiet zu Afghanistan werden auch Verstecke der radikalislamischen Taliban-Kämpfer und von Qaida-Mitgliedern vermutet.

ffr/AP/dpa/Reuters



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.