Pakistan Explosion tötet Dutzende Menschen in Lahore

Mindestens 25 Menschen sind bei einer Bombenexplosion in der pakistanischen Stadt Lahore gestorben. Die Behörden gehen von einem Selbstmordanschlag aus - Ziel waren offenbar Polizisten.
Einsatzkräfte am Tatort

Einsatzkräfte am Tatort

Foto: MOHSIN RAZA/ REUTERS

In der Stadt Lahore in Pakistan sind bei einer Bombenexplosion mindestens 25 Menschen getötet und Dutzende verletzt worden. Nach Angaben eines Sprechers der Bezirksregierung würden 39 Verletzte im Krankenhaus behandelt.

Demnach explodierte die Bombe am Montagnachmittag auf einer vielbefahrenen Straße in der ostpakistanischen Metropole. Die Stadt rief den Notstand aus.

Die genauen Umstände der Explosion waren zunächst unklar. Der Vize-Polizeichef sagte, die ersten Ermittlungen deuteten darauf hin, dass ein Motorradfahrer den Anschlag verübte. Medien berichteten hingegen von einer Autobombe.

Es sehe nach einem "Selbstmordanschlag auf Polizisten" aus, sagte ein Sprecher der Stadtverwaltung. Unter den Toten seien mindestens neun Polizisten. Demnach habe sich die Explosion während eines Polizeieinsatzes ereignet, bei dem Händler ohne Berechtigungsschein von einem Markt vertrieben werden sollten.

In Lahore sind in den vergangenen Jahren immer wieder Anschläge verübt worden. Im März 2016 wurden nach einer christlichen Osterfeier in einem Park von Lahore 75 Menschen getötet und Hunderte verletzt.

brk/dpa/AFP