Pakistan Premier lobt Erdogans "charismatische Führung"

Das bekommt der türkische Präsident Erdogan zurzeit nicht so oft im Ausland zu hören: In Pakistan würdigte Premier Sharif die Führungskraft des Staatschefs überschwänglich.

Erdogan (l.) mit Pakistans Ministerpräsident Sharif
DPA

Erdogan (l.) mit Pakistans Ministerpräsident Sharif


Die Türkei und Pakistan unterhalten traditonell enge Beziehungen. Das wurde beim Staatsbesuch von Präsident Recep Tayyip Erdogan in Islamabad noch einmal deutlich. Ministerpräsident Nawaz Sharif lobte seinen Gast mit äußerst wohlmeinenden Worten: "Wir haben die Widerstandsfähigkeit der türkischen Demokratie unter der charismatischen Führung von Präsident Erdogan erlebt", sagte er am Donnerstag bei einer gemeinsamen Pressekonferenz und meinte damit offenbar den gescheiterten Putschversuch. Er stehe seinem "Bruder" Erdogan zur Seite.

Menschenrechts-Aktivisten und Oppositionelle sehen Erdogan ganz anders: Sie werfen der türkischen Regierung vor, sie nutze den gescheiterten Putsch vom 15. Juli und die Terrorbekämpfung als Vorwand, um Kritiker mundtot zu machen und alte Rechnungen zu begleichen. Auch der deutsche Außenminister und Bundespräsidentschaftskandidat Frank-Walter Steinmeier (SPD) hat die Massenverhaftungen der vergangenen Monate sowie die jüngsten Einschränkungen der Meinungsfreiheit kritisiert. Bei seinem ersten Besuch in Ankara seit dem Putschversuch empfing ihn Erdogan mit eisiger Miene.

Erdogan war am Mittwoch zu einem zweitägigen Besuch nach Pakistan gereist. Beide Politiker gaben an, ihre Länder würden bis Ende des kommenden Jahres ein Freihandelsabkommen unterzeichnen.

Unmittelbar vor der Visite Erdogans waren in Pakistan bereits nach Angaben einer Bildungsorganisation türkische Lehrer ausgewiesen worden. Sie hatten angeblich Kontakte zur Bewegung des islamistischen Predigers Fethullah Gülen.

als/dpa

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.