Panne im Wahlkampf US-Politiker wirbt mit Wehrmachtsbild

Dieser Schuss ging nach hinten los: Ein US-Politiker wollte in einem Wahlkampf-Flyer seine Verbundenheit mit der Armee zeigen - und erwischte prompt ein falsches Foto. Denn statt amerikanischen Soldaten sind Männer in Wehrmachtsuniformen zu sehen.
Foto auf Pannen-Flyer: Aufregung um deutsche Uniformen

Foto auf Pannen-Flyer: Aufregung um deutsche Uniformen

Foto: AP

Hamburg - "Im Kampf bist du froh, wenn dir ein anderer Soldat Rückendeckung gibt", steht auf dem Flyer. Im Hintergrund sind Soldaten im Feld zu sehen. Offenbar sind es Hobby-Soldaten bei Wehrmachtsspielchen. Der Flyer stammt von einem US-Politiker aus North Carolina. Damit ist der Fauxpas perfekt.

Der demokratische Abgeordnete Tim Spear wollte mit der Aktion im Wahlkampf zeigen, wie sehr er die US-Truppen unterstützt. Das reklamieren auch die Republikaner für sich. Dementsprechend groß war deren Schadenfreude, als sie das Bild auf dem Flyer entdeckten. Sie wiesen die Medien umgehend auf die Panne hin.

Um Schaden von Spear abzuwenden, ist nun seine Beratungsfirma in die Bresche gesprungen und hat die Verantwortung für die Panne übernommen. Die Kreativabteilung habe gedacht, das Foto passe sehr zu Spears Botschaft, aber niemand habe bemerkt, dass dort Darsteller in falschen Uniformen zu sehen waren, hieß es.

Der Flyer sollte an 10.000 Haushalte in Spears Wahlkreis gehen.

mmq/AP
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.