Corona-Pandemie auf den Philippinen "Jetzt ist die alte Welt untergegangen"

Auf den Philippinen ist die Demokratie in Gefahr. Präsident Duterte regiert wie ein Autokrat, in Zeiten von Corona erst recht. Die Journalistin Maria Ressa wehrt sich.
Ein Interview von Katrin Kuntz
Journalistin aus Leidenschaft: Maria Ressa

Journalistin aus Leidenschaft: Maria Ressa

Ted Aljibe/ AFP
"Wir sind auf der richtigen Seite der Geschichte"

Maria Ressa

Joel Saget/ AFP
Polizisten in einem Slum in Manila: Was passiert, wenn niemand hinschaut?

Polizisten in einem Slum in Manila: Was passiert, wenn niemand hinschaut?

Eloisa Lopez/ REUTERS
Priester hilft Obdachlosen in Manila: Widerständler erschießen

Priester hilft Obdachlosen in Manila: Widerständler erschießen

Eloisa Lopez/ REUTERS
Kinder bei einem Krematorium in Manila: Verhaftung bei Protest

Kinder bei einem Krematorium in Manila: Verhaftung bei Protest

Maria Tan/ AFP
"Wenn wir in einer Blase leben und uns nicht auf dieselben Fakten einigen können, sprechen wir nicht mehr miteinander."

Maria Ressa

Regiert die Philippinen mit harter Hand: Präsident Rodrigo Duterte

Regiert die Philippinen mit harter Hand: Präsident Rodrigo Duterte

Andrew Harnik/ REUTERS