Proteste in Polen »Die Regierung versucht, Sexualerziehung zu kriminalisieren«

Polen will Abtreibung faktisch verbieten. Seit Wochen gehen in dem Land deshalb Menschen auf die Straßen. Hier erzählen Frauen von ihrer Wut und darüber, was der Beschluss für ihr Leben bedeutet.
Gabriela Cichowicz beobachtet mit Sorge, in welche Richtung sich Polen bewegt

Gabriela Cichowicz beobachtet mit Sorge, in welche Richtung sich Polen bewegt

Foto: 

Oliver Krüger

Globale Gesellschaft Pfeil nach rechts
Alle Artikel Pfeil nach rechts
Demonstrierende im Zentrum von Warschau Ende Oktober

Demonstrierende im Zentrum von Warschau Ende Oktober

Foto: 

Oliver Krueger

Auch am vergangenen Mittwoch gingen wieder Tausende Polinnen in Warschau auf die Straße

Auch am vergangenen Mittwoch gingen wieder Tausende Polinnen in Warschau auf die Straße

Foto: 

Attila Husejnow / imago images/ZUMA Wire

Iwonna Kowalska geht mit den polnischen Großmüttern auf die Straße

Iwonna Kowalska geht mit den polnischen Großmüttern auf die Straße

Foto: Oliver Krüger
»So sieht die Demokratie aus« steht auf dem Plakat dieser Demonstrierenden in Warschau

»So sieht die Demokratie aus« steht auf dem Plakat dieser Demonstrierenden in Warschau

Foto: 

Oliver Krüger

»Es gibt hier Abgeordnete, die sagen, die Freiheit einer Frau ende, sobald sie schwanger ist.«

Anna Juniewicz, Organisatorin von Protesten in Warschau

»Das Stigma für Frauen auf dem Land, die abgetrieben haben, ist groß. Alle wissen davon. Die Frau ist gebrandmarkt für ihr Leben.«

Anna Juniewicz, Protestierende

Anna Juniewicz: »Was in Polen geschieht, geht die ganze Welt an«

Anna Juniewicz: »Was in Polen geschieht, geht die ganze Welt an«

Foto: Oliver Krüger
Viele Protestierende forderten den Abtritt der polnischen Regierung

Viele Protestierende forderten den Abtritt der polnischen Regierung

Foto: Oliver Krüger

Dieser Beitrag gehört zum Projekt Globale Gesellschaft