Präsident Zardari Pakistans Staatschef kehrt in sein Land zurück

Der Präsident ist wieder da: Pakistans Staatschef Zardari ist in der Hafenstadt Karachi gelandet. Die vergangenen zwei Wochen hatte er in einer Klinik in Dubai verbracht - seine plötzliche Abreise hatte Gerüchte um einen möglichen Rücktritt ausgelöst.

Zurück in Pakistan: Präsident Zardari auf einem Wirtschaftskongress im vergangenen Jahr
AFP

Zurück in Pakistan: Präsident Zardari auf einem Wirtschaftskongress im vergangenen Jahr


Islamabad - Nach fast zweiwöchiger Abwesenheit ist Pakistans Staatschef Asif Ali Zardari in sein Land zurückgekehrt. Er hatte sich in einer Klinik in Dubai behandeln lassen. Eine Sondermaschine sei mit Zardari, seiner Tochter Aseefa sowie seinem persönlichen Stab auf einem Luftwaffenstützpunkt der Hafenstadt Karachi gelandet, sagte Provinzminister Manzoor Wasan. Der Präsident sei dann in einem Auto zu seiner Residenz gebracht worden. Der 56-Jährige wolle sich dort weiter erholen.

Zardari war am 6. Dezember überraschend ausgereist, um sich medizinisch behandeln zu lassen. Nach Angaben aus Kreisen seiner engsten Mitarbeiter soll er einen leichten Schlaganfall erlitten haben. Die Abreise Zardaris hatte Gerüchte ausgelöst, der Präsident könnte zurücktreten.

Zardari steht nach einer Affäre unter starkem Druck durch das mächtige pakistanische Militär. Sein Vertrauter Hussain Haqqani, pakistanischer Botschafter in den USA, war beschuldigt worden den US-Behörden nach der Tötung des Al-Qaida-Führers Osama Bin Laden im Mai ein Memo übergeben haben. Darin soll die Regierung in Islamabad angeblich Washington um Hilfe bitten, einen Militärputsch in Pakistan zu verhindern. Haqqani hatte eine Beteiligung an der Affäre bestritten, war jedoch wegen der Anschuldigungen zurückgetreten.



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.