Pressekompass Hat Griechenland das Schlimmste überstanden? Das sagen die Medien

Erstmals seit vier Jahren hat sich Athen wieder Geld am Kapitalmarkt besorgt. Ist das ein Vertrauensbeweis in die griechische Wirtschaft oder steckt das Land weiter in der Krise? Was meinen die Medien? Eine Kooperation mit Pressekompass.


insgesamt 6 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
vonkniestaedt 11.04.2014
1. Wirtschaft gleich Taverne?
welche Wirtschaft ist denn hier gemeint? Griechenland ist de facto kein moderner Industriestandort, der mal eben " angekurbelt " werden kann. Die Kernkompetenz liegt im Tourismus, thats it, daneben gibt es Landwirtschaft, die nicht ausreicht um die eigene Bevölkerung zu ernähren.
haarer.15 11.04.2014
2. Rolf Wenkel
Der Mann von der Deutschen Welle hat es drastisch aber treffend ausgedrückt. Auf die Gier der Anleger kann man sich genauso verlassen wie auf die Rettung durch den Steuerzahler. Das ist es. Man fährt schon wieder ins alte falsche Gleis. Als ob man nichts gelernt hätte aus diesem Desaster. Die Investoren spekulieren wie die Finanzmärkte schon wieder auf einen erneuten Rettungsschirm, wo wieder so schön weitere Euro-Milliarden versenkt werden. Aber ist ja alles systemkonform ohne auszusprechen, wie krank das Kapitalsystem eigentlich ist.
desutobeja 11.04.2014
3. Berichte der Medienwelt unwichtig
Grundsätzlich sehe ich mittlerweile alles sehr kritisch, was der Mainstream berichtet. Die klaren Worte der "Deutschen Welle" überraschen mich in diesem Zusammenhang aber doch
nick999 11.04.2014
4.
Zitat von sysopDPAErstmals seit vier Jahren hat sich Athen wieder Geld am Kapitalmarkt besorgt. Ist das ein Vertrauensbeweis in die griechische Wirtschaft oder steckt das Land weiter in der Krise? Was meinen die Medien? Eine Kooperation mit Pressekompass. http://www.spiegel.de/politik/ausland/pressekompass-zur-ausgabe-griechischer-staatsanleihen-a-963976.html
Griechenland hat also andere Dumme gefunden, um seinen Lebensstil zu finanzieren. Nach wie vor macht Griechenland weitere Schulden. Diese liegen auf einem Niveau, das eine Rückzahlung unmöglich ist. Eigentlich sollen alle nur vor der Europawahl eingelullt werden.
bumminrum 12.04.2014
5. Die Zinsen
für diese freudige Nachricht der Kapitalaufnahme zahlen die europäischen Steuerzahler. Und das Geld der Anleger kommt mit Mini Zinsen von der EZB und damit vom Steuerzahler. Super Kreislauf-System!!! Dafür zahle ich gerne Steuern - alternativlos, wie Mutti sagt!!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.