Prozess gegen WikiLeaks-Informant Manning soll Leben von Soldaten gefährdet haben

Zum Prozessauftakt um das größte Datenleck in der US-Geschichte hat der Staatsanwalt dem Beschuldigten schwere Vorwürfe gemacht. Bradley Manning habe das Leben seiner Kameraden gefährdet und aus Arroganz gehandelt. Die Verteidigung nennt ihren heute 25-jährigen Mandanten "jung und naiv".
Angeklagter Manning (rechts, Bild vom 21. Mai): "Dem Feind Informationen zugespielt"

Angeklagter Manning (rechts, Bild vom 21. Mai): "Dem Feind Informationen zugespielt"

Foto: JOSE LUIS MAGANA/ REUTERS
fab/AFP/dpa