"Forbes"-Ranking Putin verdrängt Obama als mächtigsten Mann der Welt

Bundeskanzlerin Angela Merkel bleibt mächtigste Frau der Welt. So urteilt das "Forbes"-Magazin. US-Präsident Barack Obama muss dagegen von der Spitze weichen - und den Platz für Russlands Staatschef Wladimir Putin räumen. Auch Papst Franziskus wird sehr hoch eingeschätzt.

AP/dpa

New York - US-Präsident Barack Obama ist nicht mehr der mächtigste Mann der Welt - zumindest laut "Forbes"-Magazin. Das Wirtschaftsblatt sieht jetzt den russischen Staatschef auf Platz eins. Wladimir Putin habe "seine Kontrolle über Russland festgezurrt", lautet die Begründung der Auswahl für die jährlich veröffentlichte Liste. Außerdem habe der russische Präsident sowohl im Konflikt um die syrischen Chemiewaffen als auch in der Affäre um den US-Geheimdienstenthüller Edward Snowden gegenüber seinem US-Kollegen die Oberhand behalten, begründete das Magazin seine Entscheidung.

Seit seinem Amtsantritt 2009 ließ sich Obama lediglich einmal überholen - von Chinas Ex-Staatschef Hu Jintao. Dass er nun erneut von der Spitze der Liste verdrängt wurde, erklärt "Forbes" damit, dass Obama inzwischen wie ein Präsident wirke, der nicht mehr lange im Amt bleibe.

Dauergast Angela Merkel bleibt zwar die mächtigste Frau, belegt jedoch nur noch Platz fünf - hinter Chinas Staatschef Xi Jinping und Papst Franziskus. Das neue Kirchenoberhaupt ist der höchste Neueinsteiger in dem Ranking. Als zweite Frau auf der Liste landet Brasiliens Präsidentin Dilma Rousseff, abgeschlagen auf Platz 20. Insgesamt sind neun Frauen auf der Liste der 72 Persönlichkeiten vertreten. Das sind drei mehr als im vergangenen Jahr.

Die Top Ten komplettieren Microsoft-Gründer Bill Gates, Fed-Chef Ben Bernanke, König Abdullah von Saudi-Arabien, der Präsident der Europäischen Zentralbank, Mario Draghi, und Wal-Mart-Chef Michael Duke. Einziger Deutscher auf der Liste außer Merkel ist ein Neueinsteiger: Martin Winterkorn. Der Volkswagen-Chef landet auf Platz 49.

Nach Angaben von "Forbes" spielen vier Faktoren eine Rolle bei der Bewertung der mächtigsten Persönlichkeiten der Welt:

  • Wie viel Macht sie über andere Menschen haben,
  • wie viel Geld sie kontrollieren,
  • in wie vielen Sphären der Welt sie mächtig sind,
  • und die Art und Weise, in der sie ihre Macht aktiv einsetzen, um die Welt zu verändern.

vek/dpa



insgesamt 38 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Peter_Wombel 30.10.2013
1. Mutti?
Mutti bleibt das was sie ist, eine Zumutung. Mächtigste Frau der Welt, das ich nicht lache. Ein Ranking, dass an Albernheit nicht zu überbieten ist. Wie bitte kann sie die mächtigste Frau der Welt sein, wenn sie an der Leine des NSA hängt? Jederzeit erpressbar und deswegen immer auf Linie. Die mächtigste Frau der Welt sollte doch so mächtig sein, dass sie wenigsten unabhängig ist.
abc-xyz 30.10.2013
2. Lame duck Obama
Ob Putin auf dieser Liste ganz oben stehen sollte, kann man stark bezweifeln. Abgesehen von Russland selber, Teile der Ex-UdSSR und paar sehr wenigen Ausnahmen wie (Assad-) Syrien hat Russland keine Bedeutung. Da ist China um Welten weiter und einflussreicher. Obama hingegen zeigt vielfach seine Rückratslosigkeit und wirkt weitgehend zahnlos. Seine Versprechen sind praktisch alle in den Lokus gewandert. Man kann ihn sogar den schwachen Bush nennen, da er viele Maßnahmen der Bushära nicht nur beibelassen hat, sondern verstärkte, dabei aber gleichzeitig dies versuchte so unauffällig wie möglich zu umsetzten.
key_art 30.10.2013
3.
Die Russen haben wohl bei Forbes ordentlich gespendet ... Da kann man mal sehen, welchen Wert dieses Ranking hat, nämlich gar keinen.
rolandjulius 30.10.2013
4. Forbes Ranking
In meiner Familie bin ich der Mächtige. Was kümmert mich wenn Obama absackt, in zwei Jahren werde auch ich ihn überholen. Weiß Forbes wo die Mächtigen stecken?
Palmstroem 30.10.2013
5. FSB Putin der Große
Zitat von sysopREUTERSBundeskanzlerin Angela Merkel bleibt mächtigste Frau der Welt. So urteilt das "Forbes"-Magazin. US-Präsident Barack Obama muss dagegen von der Spitze weichen - und den Platz für Russlands Staatschef Wladimir Putin räumen. Auch Papst Franziskus wird sehr hoch eingeschätzt. http://www.spiegel.de/politik/ausland/putin-laut-forbes-ranking-maechtigster-mann-der-welt-a-930881.html
Putin kann sich auf seinen Geheimdienst eben absolut verlassen. Leute wie Snowden haben dort keine Chance. Und falls doch, Polonium hilft immer!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.