Rama X. in Bayern Thailands König bricht womöglich Recht in Deutschland

Der umstrittene Monarch Thailands liebt Bayern. Nun legen Recherchen von Oppositionellen nahe, dass er dort nicht nur Urlaub machte – sondern auch arbeitete. Die Bundesregierung bringt das in Erklärungsnot.
Thailands König Maha Vajiralongkorn bei einem Auftritt in Bangkok im November: Steuergelder für ein Luxusleben

Thailands König Maha Vajiralongkorn bei einem Auftritt in Bangkok im November: Steuergelder für ein Luxusleben

Foto: JORGE SILVA / REUTERS
König Rama X. und seine Frau Königin Suthida mit ihren Anhängern in Bangkok: Gegebenenfalls Aufenthaltsgenehmigung entziehen

König Rama X. und seine Frau Königin Suthida mit ihren Anhängern in Bangkok: Gegebenenfalls Aufenthaltsgenehmigung entziehen

Foto: RUNGROJ YONGRIT / EPA-EFE
Frithjof Schmidt, Mitglied des Bundestags für die Grünenfraktion: Deutschland als Komplize des Königs

Frithjof Schmidt, Mitglied des Bundestags für die Grünenfraktion: Deutschland als Komplize des Königs

Foto: Bernd von Jutrczenka / picture alliance / Bernd von Jutrczenka/dpa
Protestführer in Bangkok, die der Majestätsbeleidigung beschuldigt werden: »Eine klare Haltung zur Demokratiebewegung«

Protestführer in Bangkok, die der Majestätsbeleidigung beschuldigt werden: »Eine klare Haltung zur Demokratiebewegung«

Foto: LILLIAN SUWANRUMPHA / AFP
Proteste der Demokratiebewegung in Bangkok: Bis zu 15 Jahren Haft für Majestätsbeleidigung

Proteste der Demokratiebewegung in Bangkok: Bis zu 15 Jahren Haft für Majestätsbeleidigung

Foto: Sakchai Lalit / AP