Reaktionen Bush ruft Hamas zur Mäßigung auf

George W. Bush hat die Hamas erneut dazu aufgerufen, das Ziel der Zerstörung Israels aufzugeben. Niemand könne sich an einem Friedensprozess beteiligen, der seinen Partner vernichten wolle, sagte der US-Präsident.


Washington - "Man kann auch nicht ein Partner für den Frieden sein, wenn man als Partei einen bewaffneten Flügel hat". Die USA hofften, dass Präsident Mahmud Abbas im Amt bleibe und daran arbeite, den Friedensprozess voran zu bringen, betonte der US-Präsident.

Das Wahlergebnis in den Palästinensergebieten sei auch ein Weckruf "an die alte Garde, die ihren Augen öffnen sollte", sagte Bush. Die Menschen wollten eine "ehrenhafte Regierung" sowie funktionierende staatliche Dienste. "Offensichtlich waren die Menschen nicht glücklich mit dem Status quo."

Er sei nicht überrascht, wenn das Volk sich gegen Korruption wende. Auf jeden Fall sei die Wahl ein weiteres Zeichen für die Ausbreitung der Freiheit im Nahen Osten, sagte der US-Präsident.



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.