Referendum Kalifornier stimmen für Verbot der Homo-Ehe

Tausende gleichgeschlechtliche Ehen wurden in Kalifornien seit Juni geschlossen - damit soll bald Schluss sein: In einer Volksabstimmung haben sich die Bürger des US-Bundesstaates für die Abschaffung der Homo-Ehe ausgesprochen.


Los Angeles - Für die Kalifornier ging es am Dienstag an den Wahlurnen nicht nur um die Entscheidung über den künftigen US-Präsidenten, sondern auch um eine gesellschaftspolitische Frage: In einer Volksabstimmung stimmten die Bürger für die Abschaffung der Homo-Ehe. Behördenangaben zufolge votierten nach der Auszählung von 95 Prozent der Stimmen 52,1 Prozent der Wähler in dem Westküstenstaat für das Verbot der Homo-Ehe und 47,9 Prozent dagegen.

Das Oberste Gericht von Kalifornien hatte erst vor wenigen Monaten den Weg für die Homo-Ehe freigemacht. Im Mai kippte es das Ergebnis einer ähnlichen Volksabstimmung aus dem Jahr 2000, bei der sich 61 Prozent der Kalifornier gegen gleichgeschlechtliche Eheschließungen ausgesprochen hatten. Kalifornien war damit nach Massachusetts der zweite US-Bundesstaat, der Partnerschaften von Homosexuellen der Ehe zwischen Mann und Frau vollkommen gleichstellte. Einige weitere Staaten lassen eingetragene Lebenspartnerschaften zu. In Kalifornien sammelten die Gegner der Homo-Ehe jedoch genügend Unterschriften, um die Volksabstimmung zu erwirken.

In Arizona und Florida stimmten die Wähler bei ähnlichen Referenden für einen Verfassungszusatz, der Eheschließungen auf Mann und Frau beschränkt. Mit 62 Prozent war die Ablehnung gleichgeschlechtlicher Ehen in Florida am größten. In Arkansas war ein Referendum erfolgreich, das unverheirateten Paaren, homosexuellen und heterosexuellen, Adoptionen und die Annahme von Pflegekindern verbietet.

Das kalifornische Votum wirft nun rechtliche Fragen auf, denn seit Juni haben sich nach einem Bericht der "Los Angeles Times" bereits 18.000 Lesben und Schwule in Kalifornien das Jawort gegeben. Darunter waren auch einige Prominente wie die US-Talkshowqueen Ellen DeGeneres. Sie heiratete im August ihre Freundin, die Schauspielerin Portia de Rossi.

hen/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.