Rote-Khmer-Tribunal Der kühle Exekutor fühlt keine Schuld

Ein kleines Rädchen - so sieht sich der Angeklagte beim ersten Rote-Khmer-Prozess. Freimütig berichtet Folterchef Kaing Guek Eav alias Duch, wie er sein blutrünstiges Handwerk von CIA und KGB gelernt hat. Er beruft sich auf Befehlsnotstand: "Ich war meinen Oberen ergeben wie dein deutscher Schäferhund."
Von Erich Follath