Stichwahl Rumäniens Präsident Iohannis wiedergewählt

Er bezeichnet sich selbst als "Feuerwehrmann, der Rumänien vor dem Zusammenbruch bewahrt hat": Nun hat sich Rumäniens Präsident Klaus Iohannis in der Stichwahl durchgesetzt.

Klaus Iohannis nach seiner Wiederwahl: "Ich bin Rumäne, ich habe mich dafür entschieden zu bleiben"
ROBERT GHEMENT/EPA-EFE/REX

Klaus Iohannis nach seiner Wiederwahl: "Ich bin Rumäne, ich habe mich dafür entschieden zu bleiben"


Mit deutlicher Mehrheit ist Klaus Iohannis bei der Stichwahl um das rumänische Präsidentenamt am Sonntag bestätigt worden. Der bürgerliche Politiker erhielt am Sonntag 65,88 Prozent der Stimmen, teilte die Wahlbehörde in Bukarest nach Auszählung von 99,67 Prozent der Stimmen am Montag mit.

Damit lag er deutlich vor seiner sozialdemokratischen Gegenkandidatin Viorica Dancila, die nach diesem Stand der Auszählung auf 34,12 Prozent kam. Das amtliche Endergebnis soll in einigen Tagen vorliegen. Der von der bürgerlichen Regierungspartei PNL unterstützte Iohannis gilt als bürgerlich und als Proeuropäer.

"Ein modernes, europäisches, normales Rumänien hat heute gewonnen", sagte er vor Anhängern und versprach, "Präsident aller Rumänen" zu sein. Kritiker werfen ihm Kälte und einen Mangel an Charisma vor.

Iohannis besuchte zweimal Donald Trump

Im Vorfeld der Wahl versprach der ehemalige Physikprofessor, die Korruption in Rumänien gemeinsam mit der neuen Regierung unter der PNL zu beenden. Während seiner bisherigen Amtszeit erwies sich Iohannis als Verbündeter von US-Präsident Donald Trump. Zweimal besuchte er ihn im Weißen Haus. Dieser lobte ihn als Politiker, der "die Korruptionsprobleme in Rumänien lösen könnte".

Von 2000 bis 2014 war Iohannis Bürgermeister seiner Heimatstadt Sibiu (Hermannstadt), in der früher zahlreiche Angehörige der deutschen Minderheit lebten. Nach dem EU-Beitritt Rumäniens 2007 wanderten viele Rumänen mit deutschen Wurzeln nach Deutschland aus - auch Iohannis' Eltern.

Trotz seiner eigenen Familiengeschichte appellierte Iohannis an seine Landsleute zurückzukehren: "Ich bin Rumäne, ich habe mich dafür entschieden zu bleiben, und ich bin stolz darauf."

vks/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.