Die Tragödie der Journalistin Irina Slawina Schikane und Zermürbung

Die russische Journalistin Irina Slawina hat sich selbst verbrannt. Ihr Tod macht deutlich, wie groß der Druck auf unabhängige Reporter in Russland ist - auch und vor allem in der Provinz.
Von Christina Hebel, Moskau
Gedenken an Irina Slawina im Zentrum von Nischnij Nowgorod

Gedenken an Irina Slawina im Zentrum von Nischnij Nowgorod

Foto: Mikhail Solunin / ITAR-TASS / imago images
Abschied von Irina Slawina in Nischnij Nowgorod

Abschied von Irina Slawina in Nischnij Nowgorod

Foto: Mikhail Solunin / ITAR-TASS / imago images
Irina Slawina wurde vom russischen Staat seit Jahren drangsaliert

Irina Slawina wurde vom russischen Staat seit Jahren drangsaliert

Foto: AP
Mitarbeit: Tatiana Sutkovaja