Russin unter Spionageverdacht Die Hausfrau, die zu viel sah

Warum leert sich der Armeestützpunkt auf der anderen Straßenseite? Das fragte sich die russische Hausfrau Swetlana Dawydowa. Sie informierte die ukrainische Botschaft, jetzt sitzt sie in U-Haft. Der Vorwurf: Landesverrat.
Inhaftierte Dawydowa: Der Geheimdienst kam am Morgen

Inhaftierte Dawydowa: Der Geheimdienst kam am Morgen

Foto: MAXIM ZMEYEV/ REUTERS