Massenhaftes Tiersterben in Russlands Osten Die Suche nach dem Gift auf Kamtschatka

Auf der russischen Halbinsel Kamtschatka wurden massenhaft tote Seeigel, Tintenfische und Robben angeschwemmt. Umweltschützer sprechen von einer Katastrophe. Der Druck auf die Behörden steigt.
Von Christina Hebel, Moskau
Hunderte verendete Meerestiere wurden an der Küste Kamtschatkas angeschwemmt

Hunderte verendete Meerestiere wurden an der Küste Kamtschatkas angeschwemmt

Foto: Anna Strelchenko / imago images/ITAR-TASS
Tod vor Kamtschatka
Foto: Anna Strelchenko / ITAR-TASS / imago images
Fotostrecke

Tod vor Kamtschatka

Greenpeace-Mitarbeiter Wasilij Jablokow

Greenpeace-Mitarbeiter Wasilij Jablokow

Foto: Matvey Paramoshin / Greenpeace
Mitarbeit: Tatiana Sutkovaja
Mehr lesen über
Verwandte Artikel