Manipulation der Bundestagswahl Kreml nennt Vorwürfe "völligen Unsinn"

Deutsche Politiker warnen davor, dass russische Hacker die Bundestagswahl 2017 beeinflussen könnten. Ein Kreml-Sprecher hat das nun entschieden zurückgewiesen.
Kreml-Sprecher Dmitri Peskow (Juli 2013)

Kreml-Sprecher Dmitri Peskow (Juli 2013)

Foto: Maxim Shemetov/Pool/ picture alliance / dpa
aar/dpa