14 Jahre Lagerhaft Norwegischer Spion in Russland verurteilt

Die Verhaftung des mutmaßlichen norwegischen Spions Frode Berg hatte zu Spannungen zwischen Russland und Norwegen geführt. Nun ist der Rentner von einem Gericht zu 14 Jahren Straflager verurteilt worden.

Frode Berg im Gerichtssaal in Moskau
Pavel Golovkin/ AP

Frode Berg im Gerichtssaal in Moskau


Ein norwegischer Rentner ist in Russland wegen Spionage schuldig gesprochen worden. Richter Andrej Suworow sah es als erwiesen an, dass Frode Berg als Spion über russische Atom-U-Boote Informationen sammelte und gegen Honorar an norwegische Geheimdienstler übermittelte. 14 Jahre Straflager soll er dafür verbüßen, meldete die russische Nachrichtenagentur Interfax.

Der 63-Jährige, der früher für eine norwegische Regierungsbehörde zur Überwachung des Grenzvertrags zwischen Norwegen und Russland arbeitete, streitet alle Vorwürfe ab. Seinem norwegischen Anwalt zufolge hat er eingeräumt, dass er für die norwegischen Sicherheitsdienste mehrmals Kurierdienste übernommen habe. Ihm sei aber nicht bewusst gewesen, dass es sich dabei um versuchte Spionage gehandelt habe.

Sein Anwalt will erreichen, dass Berg den russischen Präsidenten um eine Begnadigung bittet. Das Gericht folgte dem Antrag der Staatsanwaltschaft, die in der vergangenen Woche auf 14 Jahre Straflager plädiert hatte.

Wladimir Putin hatte sich in der vergangenen Woche zögerlich zur Frage einer Begnadigung geäußert. Es müsse erst das Urteil abgewartet werden, sagte er auf Nachfrage norwegischer Journalisten in St. Petersburg. Putin hatte dort die norwegische Regierungschefin Erna Solberg während eines Forums zur Entwicklung der Arktis getroffen.

In der Regel weisen russische Juristen darauf hin, dass für eine Begnadigung ein Schuldeingeständnis notwendig ist. Berg war Anfang Dezember 2017 vom russischen Geheimdienst in einem Moskauer Hotel festgenommen worden.

Ein ehemaliger russischer Polizist, der Berg Informationen übergeben haben soll, war im Dezember 2018 von einem Gericht in Moskau zu 13 Jahren Lagerarbeit verurteilt worden.

vks/dpa/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.