Pfeil nach rechts

Russlandaffäre Trumps Ex-Sicherheitsberater Flynn will Geständnis zurückziehen

In der Russlandaffäre um die von Donald Trump gewonnene US-Wahl 2016 will dessen Ex-Berater Michael Flynn sein Geständnis zurückziehen. Ermittler hatten ihm Straffreiheit zugesichert, doch die soll nun nicht mehr gelten.
Michael Flynn im Jahr 2017, als er noch Trumps Sicherheitsberater war. Nun spricht er von "Arglist" und "Rachsucht"

Michael Flynn im Jahr 2017, als er noch Trumps Sicherheitsberater war. Nun spricht er von "Arglist" und "Rachsucht"

Carlos Barria/ REUTERS

cht/dpa/Reuters