Kleidung als Politikum Ein Minirock erregt Saudi-Arabien

Tabubruch in der Wüste: Für Frauen gelten in Saudi-Arabien strenge Kleidervorschriften. Nun hat eine junge Frau ein Video veröffentlicht, in dem sie einen Minirock trägt - die Sittenpolizei ist alarmiert.

Saudi-Arabien gilt als das konservativste Land der Welt . Um die Entwicklung zu forcieren, hat Kronprinz Mohammed bin Salman im vergangenen Jahr die "Vision 2030" ins Leben gerufen - ein Billionenprojekt, mit dem nicht nur die Wirtschaft zukunftsfähig werden, sondern auch die Gesellschaft modernisiert werden soll.

Es gibt offenbar noch viel zu tun.

Am Wochenende postete ein junge Frau ein Video auf Snapchat. Es zeigt, wie sie unverschleiert durch eine Gasse geht - bekleidet nur mit Sonnenbrille, Top und Minirock. Der sechs Sekunden lange Clip erregt Saudi-Arabien, in dem strenge Kleidervorschriften gelten und sich Frauen komplett verhüllen müssen, weshalb das Land auch als Reich der unsichtbaren Frauen  bezeichnet wird.

Das Video verbreitete sich über das Wochenende rasant via Snapchat und Twitter, viele Menschen in der arabischen Welt diskutierten leidenschaftlich. Auch, weil sich die Gasse, durch die die junge Frau läuft, offenbar in einer alten Festung befindet, die in Ushayqir steht - einem kleinen Dorf in einer der konservativsten Provinzen des Landes.

Wer die junge Frau ist und wo sie sich nun befindet, ist unklar. Die saudische Sittenpolizei hat sich jedoch bereits zu Wort gemeldet. In einem auf Twitter veröffentlichten Statement  heißt es, die Behörden würden das Video kennen und untersuchen.

Melania Trump in Riad

Melania Trump in Riad

Foto: HAMAD I MOHAMMED/ REUTERS

Bei ausländischen Staatsgästen ist das Land offener: Melania Trump trat im vergangenen Mai während der Nahost-Reise ihres Mannes, US-Präsident Donald Trump, ebenfalls in einem Rock auf, der ihre Knie nicht bedeckte. Folgen gab es für die amerikanische First Lady keine.

dop
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.