Saudi-Arabien Polizisten feuern bei Demonstration in die Luft

Bei Protesten in Saudi-Arabien sind Schüsse gefallen. Laut Innenministerium feuerten die Polizisten jedoch nur in die Luft, um die schiitische Demonstration zu zerstreuen. Trotzdem gab es mehrere Verletzte.  

Saudi-Arabien

Riad - In hat die Polizei am Donnerstag eine Protestkundgebung von Mitgliedern der schiitischen Minderheit im Osten des Landes aufgelöst. Dabei feuerten die Sicherheitskräfte in die Luft. Zuvor wurden sie nach Angaben des Innenministeriums von den Protestlern angegriffen.

Drei Menschen wurden verletzt, unter ihnen ein Polizist. Die Sicherheitsleute setzten Blendgranaten ein, um die etwa 200 Menschen auseinanderzutreiben. Die US-Regierung teilte mit, sie verfolge die Ereignisse in Saudi-Arabien, unterstütze aber ausdrücklich das Recht auf friedliche Versammlungen.

Im Osten Saudi-Arabiens war es in den vergangenen Tagen wiederholt zu kleineren Demonstrationen der schiitischen Minderheit gekommen. Für Freitag wurde zu weiteren Protesten aufgerufen.

kommt es seit Monaten zu Demonstrationen

In zahlreichen Ländern der arabischen Welt . Unruhen wie in Ägypten oder Tunesien gelten in Saudi-Arabien jedoch als eher unwahrscheinlich, da der Lebensstandard in dem ölreichen Land deutlich höher als in den Nachbarstaaten ist.

jok/Reuters/AFP
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.