Saudi-Arabien USA erwarten weitere Anschläge


Washington/Dschidda - Nach dem Angriff auf das US-Konsulat in Dschidda erwarten die USA weitere Terroranschläge in Saudi-Arabien. Es gebe terroristische Zellen, die sowohl amerikanische Einrichtungen als auch andere Unternehmungen attackieren wollten, sagte der Sprecher des US-Außenministeriums, Adam Ereli, am Dienstag in Washington. Deshalb sei in Saudi-Arabien äußerste Wachsamkeit erforderlich.

Zur Verstärkung der Sicherheit in den diplomatischen Vertretungen der USA wurden etwa 50 speziell für Anti-Terror-Aktionen ausgebildete Marineinfanteristen nach Saudi-Arabien geschickt, wie aus dem Pentagon verlautete. Der US-Botschafter in Riad, James Oberwetter, sagte, dass die Sicherheitsvorkehrungen zum großen Teil funktioniert hätten. So sei es den Angreifern nicht gelungen, mit dem Auto die Einfahrt des Konsulats zu passieren. Auch seien sie nicht bis zum Hauptgebäude vorgedrungen, wo die amerikanischen Mitarbeiter ihre Arbeitsplätze haben.



© SPIEGEL ONLINE 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.