Riad Saudi-Arabien zerschlägt IS-Terrorzelle

Zwei mutmaßliche Terroristen wurden getötet, fünf weitere festgenommen: Das ist die Bilanz eines Einsatzes des saudischen Geheimdienstes in Riad.


Saudische Sicherheitskräfte haben eine Zelle der Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) zerschlagen. Bei Razzien an drei verschiedenen Orten in und um die Hauptstadt Riad seien zwei mutmaßliche Terroristen getötet worden, teilte der saudische Geheimdienst mit. Fünf weitere Zellenmitglieder seien demnach bei der Aktion am Mittwoch festgenommen worden.

Demnach hatte sich ein IS-Selbstmordattentäter im Stadtteil al-Rimal in die Luft gesprengt, nachdem ihn Sicherheitskräfte zur Aufgabe aufgefordert hatten. Eine Werkstatt zur Herstellung von Sprengstoffgürteln und Bomben habe sich in der Nähe befunden, hieß es in der Mitteilung, die von der saudischen Presseagentur veröffentlicht wurde. Ein weiterer Verdächtiger sei in einer Wohnung im Stadtteil Nimar getötet worden.

Zudem sei ein Stall südlich von Riad durchsucht worden. Bei den Razzien seien Maschinengewehre, Munition und Chemikalien zur Bombenherstellung sichergestellt worden.

cte/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.