SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

10. September 2009, 22:09 Uhr

Schmuggel aus Iran

Polizei hebt Waffenlager in Afghanistan aus

Raketen, Plastiksprengstoff, Sprengfallen: Nach Angaben des Pentagon hat die afghanische Polizei in der Grenzprovinz Herat ein Waffenlager entdeckt. Das Arsenal soll aus dem Nachbarland Iran stammen, zwei Personen wurden festgenommen.

Washington - Im Kampf gegen die Taliban hat die afghanische Polizei einen Erfolg verbucht: Ende August fanden die Sicherheitskräfte in der westafghanischen Grenzprovinz Herat ein Lager mit iranischen Waffen - das gab das US-Verteidigungsministerium am Donnerstag bekannt.

Unter den sichergestellten Waffen hätten sich Raketen, Zünder und panzerdurchdringende Munition befunden. Zwei Personen seien im Zusammenhang mit dem Fund festgenommen worden, heißt es aus Washington.

Das Pentagon wollte keine Einschätzung dazu abgeben, ob der Iran die Waffen zur Unterstützung afghanischer Aufständischer in das Land geliefert habe. Auch der Zeitpunkt der Lieferung blieb zunächst unklar. Ebenso die Frage, ob es bei dem Schmuggel eine Verbindung zur Regierung in Teheran gebe.

Den Fund bezeichnete der Sprecher als "beunruhigend". Die Meinung der USA, dass der Iran in der Region weiter ein "destabilisierender Faktor" sei, habe sich nicht geändert.

Nach Informationen des US-Nachrichtensenders CNN wurden in Herat auch Sprengfallen und Plastiksprengstoff gefunden. Das US-Militär vermutet, dass die Waffen mit Hilfe der iranischen al-Kuds-Brigaden nach Afghanistan geschmuggelt worden sind, heißt es in dem CNN-Bericht. "Wir glauben, dass al Kuds noch immer versucht, Afghanistan zu destabilisieren", wurde ein US-Offizier zitiert. Schon in der Vergangenheit seien kleinere Mengen iranische Waffen gefunden worden, die für die afghanischen Aufständischen bestimmt gewesen seien, hieß es.

hut/dpa/AFP

URL:



© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung