Fotostrecke

Russland: Natalias Kritik

Foto: TED ALJIBE/ AFP

"Gierige Menschen" Schönheitskönigin prangert Putins Russland an

Bislang fiel Natalia Perewersewa in Russland eher durch ihr Aussehen auf. Doch jetzt sorgt die Schönheitskönigin durch massive Kritik an der Politik im Land für Wirbel. Ihre Heimat werde "erbarmungslos in Stücke gerissen von gierigen, unehrlichen und ungläubigen Menschen".

Moskau - Das könnte Ärger geben: Das Model Natalia Perewersewa hat überraschend deutlich die Politik in Russland kritisiert. Anlass: Die 24-Jährige wurde von den Organisatoren des jährlichen Schönheitswettbewerbs "Miss Earth" über ihre Heimat befragt - wie die anderen Kandidatinnen des diesmal auf den Philippinen stattfinden Wettbewerbs.

Anfangs antwortete Perewersewa auch harmlos und lobend: Russland sei "eine Art Kuh mit sehr großen Augen, lustigen Hörnern und einem immer sehr großen Mund, die immer süße Milch gibt". Aber dann sagte sie plötzlich, Russland werde "erbarmungslos in Stücke gerissen von gierigen, unehrlichen und ungläubigen Menschen".

Präsident Wladimir Putin erwähnte sie zwar nicht namentlich, aber sie prangerte auch die Korruption, und die niedrige Löhne und Renten in ihrem Land an: "Mein Russland ist ein Bettler. Mein Russland kann älteren Menschen und Waisen nicht helfen", zitierte der britische "Daily Telegraph" aus ihren Antworten. Ingenieure, Ärzte und Lehrer seien auf der Flucht, weil sie "nichts zu leben" hätten. "Mein Russland ist ein endloser Kaukasus-Krieg."

Das russische Massenblatt "Komsomolskaja Prawda" veröffentlichte die kritischen Antworten der Schönheitskönigin und fragte: "Verreißt unsere Kandidatin Russland oder sagt sie die Wahrheit?" Perewersewas Sprecherin ging später auf Distanz zu den Äußerungen des Models: "Darüber redet man sonst nur in der Küche", sagte Valentina Gurowa der Staatsagentur Ria Nowosti.

Natalia Perewersewa war vor zwei Jahren auch "Miss Moskau" und gewann im vergangenen Jahr den landesweiten Schönheitswettbewerb.

Im August waren die drei Musikerinnen der Punkband Pussy Riot wegen einer regierungskritischen Aktion gegen Putin zu zwei Jahren Lagerhaft verurteilt worden.

als/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.