Schwere Gefechte Mehr als 80 Aufständische im Irak getötet

Bei schweren Gefechten haben amerikanische und irakische Soldaten mehr als 80 Aufständische getötet. Die Truppen waren westlich von Tikrit auf ein Ausbildungslager der Widerstandskämpfer gestoßen.


Bagdad - Bei den mehrstündigen Kämpfen am See Tharthar wurden nach Angaben der irakischen Regierung auch sieben irakische Soldaten getötet und sechs weitere verletzt. Dokumente, die in dem Lager gefunden worden, wiesen darauf hin, dass unter den Anti-Irakischen-Kräften auch ausländische Kämpfer waren, teilte das US-Militär mit.

Einige der rund 100 an den Kämpfen beteiligten Aufständischen konnten nach Angaben aus irakischen Sicherheitskreisen fliehen. Die Soldaten hätten zahlreiche Boote der Rebellen zerstört. In derselben Provinz entdeckte die irakische Armee wenige Stunden später laut US-Militär bei einer Razzia nahe der Ortschaft Mikdadija ein Waffenversteck mit mehr als 70 Panzerminen.

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.