Pfeil nach rechts

EU-Kompromiss Deutschland nimmt ein Drittel der "Sea-Watch 3"-Flüchtlinge auf

Nach langem Hin und Her: Mehrere EU-Staaten haben sich nach SPIEGEL-Informationen darauf geeinigt, die von der privaten Organisation Sea Watch im Mittelmeer geretteten 40 Flüchtlinge aufzunehmen.
Flüchtlinge der "Sea-Watch 3" nach dem Landgang auf Lampedusa am Sonntag

Flüchtlinge der "Sea-Watch 3" nach dem Landgang auf Lampedusa am Sonntag

Anaelle Le Bouedec/ AFP
Carola Rackete: Die Odyssee der "Sea-Watch 3"
Guglielmo Mangiapane/ REUTERS

Fotostrecke

Carola Rackete: Die Odyssee der "Sea-Watch 3"

Icon: Spiegel
SPIEGEL ONLINE