Eilantrag abgelehnt, Einreise verweigert Flüchtlinge scheitern vor Gericht und müssen auf See bleiben

Seit zwei Wochen kreuzt die "Sea-Watch 3" mit 42 Menschen an Bord über das Mittelmeer. Italien verweigert die Einreise. Die Flüchtlinge haben den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte angerufen - ohne Erfolg.
Flüchtlinge an Bord der "Sea-Watch 3" (Archivfoto vom 27. Januar 2019)

Flüchtlinge an Bord der "Sea-Watch 3" (Archivfoto vom 27. Januar 2019)

Foto: Guglielmo Mangiapane / Reuters
Anzeige
Forum
mmm/dpa/afp