Deutsches Seenotrettungsschiff Offenbar Warnschüsse gegen "Alan Kurdi"

Bei einem Konflikt mit der libyschen Küstenwache sind nach SPIEGEL-Informationen offenbar Warnschüsse auf die "Alan Kurdi" abgegeben worden. Der Betreiber des deutschen Seenotrettungsschiffs spricht von Lebensgefahr.
Die "Alan Kurdi" im Mittelmeer (im August): "Ein völliger Schock, es bestand Lebensgefahr"

Die "Alan Kurdi" im Mittelmeer (im August): "Ein völliger Schock, es bestand Lebensgefahr"

Foto: Darrin Zammit Lupi / REUTERS
Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Forum