Serbien Milosevics oberster Geheimpolizist festgenommen

Der ehemalige serbische Geheimdienstchef Rade Markovic ist unter Mordverdacht festgenommen worden. Die Verhaftung steht im Zusammenhang mit einem mutmaßlichen Anschlag gegen den Politiker Vuk Draskovic.


Belgrad - Gemeinsam mit Markovic seinen zwei weitere Männer gefasst worden, sagte der serbische Justizminister Vladan Batic am Samstagabend in Belgrad. Markovic war oberster serbischer Geheimpolizist im Regime des gestürzten jugoslawischen Präsidenten Slobodan Milosevic.

Die Verhaftungen stehen danach im Zusammenhang mit einem mutmaßlichen Anschlag gegen den Politiker Vuk Draskovic. Dieser hatte 1999 das Milosevic-Regime nach einem Autounfall beschuldigt, dieser sei arrangiert worden. Vier Mitarbeiter von Draskovic waren umgekommen.

Batic gab keine Details zu dem Einsatz gegen Markovic bekannt. Er sagte: "Diese Verhaftung zeigt die Entschlossenheit des Kampfes gegen das Verbrechen. Niemand wird unantastbar sein." Unklar blieb zunächst aber, ob die Verhaftung Auswirkung auf ein angekündigtes Verfahren gegen Milosevic selbst haben wird.

Der Geheimdienstler Markovic war von Führern des siegreichen Parteienbündnisses DOS des Mordes an dem Journalisten Slavko Curuvija und anderer Verbrechen beschuldigt worden. Aus Kreisen der serbischen Regierung hieß es am Abend: "Wir haben die Leute, die Curuvija ermordet haben, und wir haben den direkten Beweis, dass Markovic verwickelt ist."



© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.