Skripal-Affäre Russland weist vier deutsche Diplomaten aus

Moskau reagiert auf die Ausweisung russischer Diplomaten aus vielen europäischen Staaten. Der Kreml verweist seinerseits ebenso viele Botschaftsmitarbeiter des Landes - darunter vier Deutsche.
Europäische Flaggen in Moskau

Europäische Flaggen in Moskau

Foto: MLADEN ANTONOV/ AFP

Vier deutsche Diplomaten müssen Russland verlassen - das hat das Auswärtige Amt in Berlin mitgeteilt. Die Maßnahme Moskaus ist die Antwort auf die Ausweisung von vier russischen Diplomaten aus der Bundesrepublik, die Anfang der Woche beschlossen worden war.

"Diese Nachricht aus Moskau kommt nicht überraschend", sagte Außenminister Heiko Maas nach dem Beschluss der russischen Regierung. "Trotzdem: Auch in der aktuellen Lage bleiben wir zu einem Dialog mit Russland bereit und werden für die europäische Sicherheit und eine konstruktive Zukunft der Beziehungen zwischen unseren Ländern arbeiten."

Zuvor hatte das russische Außenministerium am Freitag die Botschafter der Länder einbestellt, die nach dem Giftanschlag auf Sergej Skripal in Großbritannien russische Diplomaten des Landes verwiesen haben. Unter ihnen war auch der deutsche Botschafter in Russland, Rüdiger von Fritsch. Das Außenministerium überreichte ihnen Protestnoten und verkündete ihnen die Gegenmaßnahmen.

Die Reaktion der Regierung von Wladimir Putin fällt wie erwartet nach dem Motto "Wie du mir, so ich dir" aus. Russlands Außenminister Sergej Lawrow sprach von "symmetrischen Maßnahmen".

Die britische Botschaft hat einen Monat Zeit, um die Zahl der Mitarbeiter zu reduzieren. Die Mitarbeiterzahl solle dann der Zahl der russischen Botschaftsmitarbeiter in London entsprechen. Polen muss nach Angaben aus Warschau binnen einer Woche vier Diplomaten abziehen, Finnland und Lettland verlieren den jeweiligen Außenministerien zufolge je einen Diplomaten in Moskau. Jeweils drei litauische und tschechische sowie jeweils zwei italienische sowie niederländische Diplomaten müssen ebenfalls gehen.

Video: Das sagt der deutsche Botschafter in Moskau

SPIEGEL ONLINE
syd