"Flucht aus Lager 14" Nordkoreanischer Dissident widerruft Teile seines Berichts

Er wurde gefoltert, sah Mutter und Bruder sterben: Der Nordkoreaner Shin Dong-hyuk hat ein Buch über sein Leben im Gulag geschrieben. Nun gibt er zu, unwahre Angaben zu Zeiten und Orten gemacht zu haben.
Shin Dong-hyuk: "Ich bitte um Vergebung"

Shin Dong-hyuk: "Ich bitte um Vergebung"

DENIS BALIBOUSE/ REUTERS
vet