Russland-Reise Gabriel trifft Putin

Wirtschaftminister Sigmar Gabriel ist auf dem Weg nach Moskau. Bei den Gesprächen soll es vor allem um energie- und wirtschaftspolitische Fragen gehen. Auch ein "kurzes Treffen" mit Wladimir Putin sei geplant, kündigte der Kreml an.
Präsident Putin: "Kurzes Treffen" mit Wirtschaftsminister Gabriel

Präsident Putin: "Kurzes Treffen" mit Wirtschaftsminister Gabriel

Foto: DPA/ RIA Novosti/ Kreml

Vizekanzler Sigmar Gabriel wird bei seinen zweitägigen Gesprächen in Moskau auch mit dem russischen Präsidenten zusammenkommen. Wladimir Putin werde den SPD-Chef empfangen, es sei ein "kurzes Treffen" geplant, sagte Putins Sprecher DmitriJ Peskow der Agentur Interfax zufolge.

Bei dem Besuch will der Bundeswirtschaftsminister vor allem energie- und wirtschaftspolitische Fragen erörtern, teilte sein Ministerium mit. Die Wirtschaftsbeziehungen zwischen Deutschland und Russland sind seit 2013 rückläufig.

Das bilaterale Handelsvolumen lag demnach 2014 bei 67,7 Milliarden Euro. Die Einfuhren nach Deutschland aus Russland sanken um knapp sieben Prozent auf einen Wert von 38,4 Milliarden Euro, die deutschen Ausfuhren nach Russland summierten sich auf 29,3 Milliarden Euro - ein Minus von 18,1 Prozent.

Im ersten Halbjahr 2015 beliefen sich die Einfuhren nach Deutschland aus Russland laut Ministerium auf 15,4 Milliarden Euro und waren damit um 24 Prozent niedriger als im Vorjahreszeitraum. Die deutschen Ausfuhren nach Russland betrugen im gleichen Zeitraum 10,5 Milliarden Euro - ein Rückgang um 31,5 Prozent.

Die EU hatte nach der russischen Besetzung der ukrainischen Halbinsel Krim im Frühjahr vergangenen Jahres begonnen, Moskau mit Sanktionen zu belegen. Im Juni verlängerte Europa dann seine Wirtschaftssanktionen gegen Russland bis Ende Januar. Sie richten sich unter anderem gegen russische Staatsbanken, den Im- und Export von Rüstungsgütern sowie die russische Öl- und Gasindustrie.

brk/AFP/Reuters/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.